22. Sonntag im Lesejahr

Lukas 14,1.7-14

Jesus erklärt, was bei einer
Einladung zum Essen wichtig ist.

Einmal waren viele Gäste zu einem Essen eingeladen.
Jesus war auch eingeladen.
Alle Gäste wollten auf dem besten und wichtigsten Platz sitzen.
Jesus merkte das.
Jesus dachte:

Bei Gott ist das ganz anders.
Bei Gott sind alle Menschen wichtig.
Bei Gott braucht keiner einen wichtigen Platz.

Jesus wollte das den Gästen erklären.
Jesus sagte:

Vielleicht wirst du einmal zu einem großen Essen eingeladen.
Da sollst du dich zuerst an den Rand setzen.
Dann kommt der Gast·geber zu dir.
Der Gast·geber sagt zu dir, wo du wirklich sitzen sollst.
Dann hast du den richtigen Platz.
Und die anderen Leute denken:
   Du bist ein guter Freund von dem Gast·geber.
Die anderen Leute sind dann besonders freundlich zu dir.

Wenn du dir aber selber einen wichtigen Platz aussuchst,
ist das schlecht.
Weil dann der Gast·geber kommt.
Der Gast·geber sagt zu dir:
   Steh auf.
   Du sitzt hier falsch.
   Setz dich an eine andere Stelle.

Dann musst du dich auf einen anderen Platz setzen.
Das ist peinlich.
Die anderen Gäste lachen dich aus.

Jesus erklärte weiter:

Bei Gott ist es auch so.
Gott will euch selber zeigen, wo euer Platz bei Gott ist.
Auf diesem Platz ist es für euch am besten.

Dann sagte Jesus noch etwas.
Jesus sagte:

Leute zum Essen einladen ist gut.
Aber ihr sollt die armen Leute einladen:
Zum Beispiel:
– Die hungrigen Menschen.
– Und lahme Menschen.
– Oder blinde Menschen.
– Oder obdachlose Menschen.
Dann tut ihr wirklich etwas Gutes.
Dann freut sich Gott.
Gott wird sich eines Tages bei euch bedanken.